Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Generalisierte Angststörung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    1.056

    Standard Generalisierte Angststörung


    Anzeige

    Anzeige
    Durch die Coronakrise hat sich meine Angststörung wieder verschlimmert, was ja nun auch kein Wunder ist. Zum Glück konnte ich mit der Erhöhung meines Medikamentes gut gegensteuern.

    Nun bin ich zufällig über ein Buch gestolpert zum Thema generalisierte Angststörung. Ich habe ja schon sehr viel gelesen, aber speziell dazu eigentlich noch nichts. Und ich muss sagen, ich fühle mich da dermaßen ertappt, dass ich beim Lesen dachte, da wird über mich geschrieben. Ein Aha Effekt nach dem anderen. Die Ausfüllung der Fragebögen brachte dann auch den Beweis: nahezu 100%.

    Merkwürdigerweise wurde das bei mir aber nie diagnostiziert, sondern stattdessen habe ich Diagnosen wie: leichte bis mittelschwere Depression, Panikstörung, somatisierte Störungen. Das sind aber, wie ich nun weiß, Folgestörungen aus der GAS, da diese ja weder diagnostiziert noch je systematisch behandelt wurde.

    Nun bin ich echt etwas perplex und verfluche gerade meine Therapeuten in den letzten Jahren, warum haben sie nie mal einen Test dazu gemacht? Immerhin hat meine letzte Therapeutin einen Test zur PTBS gemacht und da war ich mit der Punktzahl ganz knapp im klinischen Bereich. Dies passt aber auch ins Bild, da traumatische Erfahrungen einer der Gründe für die GAS sind und ja überhaupt auch den meisten Angststörungen zu Grunde liegen.

    Ich muss meinen Ärzten und Therapeuten aber eins zu Gute halten. Die GAS ist nicht leicht zu diagnostizieren, da die Patienten das Thema Angst oft umgehen, das es ihnen unangenehm ist darüber zu sprechen, da schon das Sprechen darüber wieder Symptome auslösen kann. Genauso ist es auch bei mir. Ich wirke nach außen hin auch gar nicht ängstlich, kann mich sprachlich gut ausdrücken bzw. kenne genug Methoden, wie ich mein Gegenüber von Themen weglenke, über die ich nicht reden will.

    Jedenfalls fühlt es sich bei mir seit gestern gerade so an, als wäre in meinem Kopf eine Lampe angegangen die einen zuvor im Dunkel liegenden Bereich beleuchtet.

    Mich würde mal interessieren, ob hier auch bei jemanden die Diagnose GAS gestellt wurde und ob (und welche) Therapie dazu gemacht wurde?
    Geändert von silberauge (18.05.2020 um 12:21 Uhr)

    Anzeige

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2013
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    1.478

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    ich habe diese Diagnose und bin noch in tiefenpsychologischer Verhaltenstherapie deswegen. Derzeit leider ausgesetzt, weil nur Therapiestunde am Telefon möglich ist und ich das nach dem 2. Mal blöd fand.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    1.056

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    Kommen denn in dieser Therapie systematische Methoden zur Anwendung oder wird dort "nur" darüber geredet? Kannst du für dich Erfolge sehen aufgrund der Therapie?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    759

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    Ob bei mir mal eine generalisierte Angststörung diagnostiziert wurde, kann ich gar nicht mehr sagen. Verschiedene Ängste sind festgestellt wurden, als Bestätigung für die Ängste, die ich schon kenne. Raumangst und Höhenangst zum Beispiel, Angst vor Ärzten, Autoritäten und auch noch andere Ängste.

    Was meine Erfahrungen mit dem Lesen von Büchern betrifft, ist es so, dass ich meinen behandelnden Ärzten mehr vertraue als meinem Bauchgefühl und dem Aha-Effekt, der hat mich schon zu oft fehlgeleitet. Ich kann mir selbst in Bezug auf mein Krankheitsempfinden einfach nicht so richtig trauen.
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sybill
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    2.056

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    Ja, ich habe die Diagnose schon lange. Aber es ändert nichts. Ich bekam eine Analyse genehmigt, die schief lief. Andere Therapiearten brachten auch nix. Ich mache schon lange nix mehr. Nehme immer noch Opipramol, das ist alles. Wenn ich es brauche, rede ich zehn Minuten mit dem Psychiater.

    Übrigens gerade wegen dem Rezept dort angerufen und gehört, dass sie nur extremen Notfalldienst haben. Kann es aber morgen abholen. Klingt, als haben sie furchtbar Angst vor Corona.
    Ganz moosbedeckt
    steht unweit der Kirschblüten
    ein Wasserbecken...
    Basho

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    1.056

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    @ regine

    Bei mir passt es wie der Deckel zum Topf und ich bin mir sehr sicher. Und es klären dadurch sich viele Ungereimtheiten für mich. Ich spreche meine Psychiaterin auch beim nächsten Termin drauf an. Sie hatte halt einfach die Diagnosen übernommen, die vor zig Jahren in der Klinik gestellt wurden. Diese sind ja auch nicht falsch, sie haben sich mit der Zeit auf die GAS "draufgesetzt". Immerhin hat die Psychiaterin mir nach der Quälerei mit verschiedenen SSRI Medis das richtige Medikament verschrieben, womit ich meine Symptome im Zaum halten kann und welches sogar für GAS zugelassen ist. In dem Buch wird sehr gut beschrieben, warum die Einnahme bei SSRI bei GAS oft nach hinten los geht. So wie bei mir geschehen.
    Geändert von silberauge (18.05.2020 um 17:48 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    1.056

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    @sibyll

    Opipramol nehme ich auch und mir hilft es recht gut. Die mentalen Probleme im Kopf löst es natürlich nicht, aber es bringt mich soweit runter, dass ich nicht den ganzen Tag wie ein nervöses aufgescheuchtes Huhn durch die Gegend renne. Und es hilft mir sehr bei meinen psychosomatischen Beschwerden.

    Ob Therapie da hilfreich ist, kann nicht mitreden, da ich keine spezielle Therapieform (für die GAS) hatte bislang. Ich war bei einem relativ unfähigen Verhaltenstherapeuten, der fast ausschließlich auf Konfrontationsübungen setzte, von Medikamenten nichts hielt und die Sachen stumpf nach Lehrbuch abarbeitete. Dabei übersah, dass er mich mit meinem eh schon gebeutelten Nervensystem damit in schiere Verzweiflung hineintrieb.

    Danach war ich in einer Psychoanalyse (die Kasse bezahlte nichts anderes, da noch keine 2 Jahre Wartezeit.) Die Therapeuten war sehr nett und wir führten auch gute Gespräche, aber wirklich neue Erkenntnisse brachte mir das nicht und ich konnte auch keinerlei roten Faden oder irgendein Konzept in der Therapie erkennen. Meine Angststörung blieb davon dann auch völlig unbeeindruckt, wobei ich schon immer wieder Versuche startete darüber zu sprechen.
    Geändert von silberauge (18.05.2020 um 18:18 Uhr)

  8. #8
    Administrator Benutzerbild von Lunie
    Registriert seit
    21.03.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.927

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    Ich habe auch eine generalisierte Angststörung diagnostiziert und komme mit SSRI seht gut klar.

  9. #9
    Mod i.R. Benutzerbild von Lutz
    Registriert seit
    23.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.508

    Standard AW: Generalisierte Angststörung

    Ich habe das auch und nehme Opipramol.
    In einem bezüglich meines Vorruhestandes erstellten ärztlichen Gutachtens steht: generalisierte Angststörung, medikamentös anxiolytische Dauertherapie - derzeit kompensiert
    Ab Juli bin ich dann übrigens Rentner.
    Liebe Grüße
    Lutz

    Nur wer alle Blickwinkel prüft, weiss, welcher der richtige ist.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    1.056

    Standard AW: Generalisierte Angststörung


    Anzeige
    Kompensiert bedeutet wahrscheinlich dass du komplett symptomfrei bist?
    Mir geht es mit Opipramol auf jeden fall besser, allerdings bin ich nicht ganz symptomfrei. Ich nehme 100mg täglich. Aber mehr ist schwierig, dann werde ich ziemlich lethargisch. Eine klassische Therapie werde ich aber auch eher nicht mehr machen. Ich setze mehr auf Selbsthilfe und suche mir vielleicht zur Unterstützung ein Coaching.

Ähnliche Themen

  1. Generalisierte Angststörung
    Von julzz_9518 im Forum Angststörung und Panikattacken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.05.2019, 16:48
  2. Wie erlebt ihr die Generalisierte Angststörung
    Von Chris84 im Forum Angststörung und Panikattacken
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 18:44
  3. Generalisierte Angststörung?
    Von Gast im Forum Angststörung und Panikattacken
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2013, 19:22
  4. Generalisierte Angststörung, was tut ihr dagegen?
    Von onkelbaerbel im Forum Angststörung und Panikattacken
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.06.2013, 20:59
  5. Generalisierte Angststörung
    Von xeni im Forum Angststörung und Panikattacken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 21:03

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •