Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Nachkriegskinder

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2013
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    999

    Standard Nachkriegskinder


    Anzeige

    Anzeige
    da ich wohl der Generation der Nachkriegskinder angehöre und derzeit Themen aus der Kindheit, bzw. meine Erziehung durch Eltern, die den krieg mitgemacht und erlebt haben, bearbeite, würde mich interessieren, wer damit evtl. auch probleme hat oder hatte und wie er speziell seine Erziehung erlebt hat und wie er heute damit umgeht

    ich wurde z.B. sehr streng und autoritär erzogen, mir wurde wenig erlaubt und Verständnis und Zuwendung durch die Eltern, speziell meinen Vater, habe ich kaum erlebt.
    z.B. habe ich leidenschaftlich gerne getanzt ( Tanzstunde, sonntags "Disco" bis 21:00 Uhr) und wäre gerne ins Balett gegangen. aber das war für die damaligen Verhältnisse ein utopischer wunsch

    der Rosinus sagt, z.B. auch, dass er der gleichen generation angehört und ein thema der kindheit war, " das ist aber ein BRAVES Kind"

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.121

    Standard AW: Nachkriegskinder

    Es gibt da jetzt richtig gute Bücher drüber, über von Sabine Bode
    Seit ich den Tod kenne, lerne ich ohne Angst zu leben.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    515

    Standard AW: Nachkriegskinder

    @ Strickliesel, ich habe mich vor längerer Zeit mit dem Thema Kriegsenkel beschäftigt, das ist wohl dasselbe wie Nachkriegskinder. Es gibt im Netz viel Interessantes darüber zu lesen, mir hat das ein wenig geholfen, meine Eltern zu verstehen. Ist aber trotzdem vieles schiefgelaufen, was mir auch heute noch immer mal wieder für einen Moment hochkommt.

    Mir war auch nur wenig erlaubt, ausgehen durfte ich nicht, mein Vater hatte Angst ich komme mit einem "Balg" wieder nachhause. Dabei war ich Spätentwickler und an Jungs noch wenig bis garnicht interessiert. Ich bin auch autoritär erzogen und mit 19 hatte ich die Faxen dicke und bin ausgezogen. Was Ängste sind habe ich schon im Elternhaus erfahren, losgeworden bin ich die mein Leben lang nicht mehr und meine verstorbenen Eltern auch noch nicht richtig.
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    515

    Standard AW: Nachkriegskinder


    Anzeige
    Möchte ich noch mit hinzufügen:

    Zum Abschied hat mein Vater mir noch mit auf den Weg gegeben: Gott sei Dank, dass du endlich weg bist und hoffentlich ist dein Bruder auch bald verschwunden!!! Das war sehr "hilfreich" für meine weitere Entwicklung
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •