Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Mein Weg zu mir

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    463

    Standard Mein Weg zu mir


    Anzeige

    Anzeige
    Ich kann jetzt NEIN sagen, wenn die Anforderungen an mich meinen Möglichkeiten, Bedürfnissen und meiner Lebenseinstellung widersprechen.

    Mein aktuellster Erfolg: Ich habe NEIN gesagt, als ich gemaßregelt wurde und ich habe NEIN gesagt, als mir Bedingungen gestellt wurden, um ein ganz kleines Maß an Aufmerksamkeit zu bekommen. Auf meine Art, zwischen den Zeilen zu lesen, aber unmißverständlich.

    Anzeige
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.062

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Seit ich den Tod kenne, lerne ich ohne Angst zu leben.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sybill
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    1.892

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Sehr gut, Regine. Ich war auch nicht bei der Einladung, mit schlechtem Gewissen allerdings. Dann sagt in mir etwas. "Stell dich nicht an, du musst dich nur überwinden, vielleicht bringt es ja doch was,...andere erwarten von dir,...so hassen sie dich noch mehr...…...
    Ganz moosbedeckt
    steht unweit der Kirschblüten
    ein Wasserbecken...
    Basho

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    463

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Das ist doch völlig ok, Sybill, Du kannst eine Einladung auch absagen, ohne schlechtes Gewissen, und wenn das jemand nicht versteht ist das nicht Dein Problem.
    Ich weiß ja selbst wie schwer sowas fällt. Aber man wird nicht mehr und auch nicht weniger geliebt oder gehasst, wenn man das tut, was einem das Bauchgefühl sagt. Wenn sie nicht wollen, finden sie immer einen Grund, egal was man macht. Dann kann man auch wegbleiben.
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2013
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    844

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Dem allem kann ich nur zustimmen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    463

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Ich komme langsam zu mir. Warum hat das nur solange gedauert? Ich weiß es nicht, aber ich hätte es gerne früher gehabt. Ich habe mich verantwortlich gefühlt für alles und jeden, habe versucht zu schlichten wenn andere Streit hatten und versucht aufzuheitern, wenn andere traurig waren. Ich war für andere da, nur nicht für mich.

    Ich bin für die Eheprobleme meines Sohnes und den daraus resultieren Folgen nicht verantwortlich, ebensowenig wie ich für die Eheprobleme meiner Eltern verantwortlich war.

    Ich habe einen Mann mit depressiven Phasen, aber auch dafür bin ich nicht verantwortlich. Ich kann ihn unterstützen, aber nicht bis zur Selbstaufgabe. Ich bin mit reingezogen worden in die Depression, ich bin auf dem Weg da wieder rauszukommen.

    Mein Erfolg: Ich fange gerade an, ein kleines bisschen Freiheit in mir zu spüren.
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2013
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    844

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Freut mich für dich regine.
    Du sprichst mir aus der seele . Ich bin auch so ein mensch, der in den letzten jahren selten statt gefunden hat, weil alle und alles andere wichtiger war und ich mich immer verantwortlich gefühlt habe.
    ...und keiner sich für mich verantwortlich gefühlt hat.
    Jetzt lerne ich so langsam auf mich zu achten, mir freiräume zu schaffen und freiheiten zu nehmen.
    Das ist ein tolles gefühl.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    463

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Genauso ist das und so empfinde ich das auch für mich, Strickliesel. Man findet gar nicht mehr richtig statt. An Ende ist man nur noch: die Tochter von..., die Mutter von..., die Ehefrau von...

    Wir müssen auch auf uns selbst achten! Wenn nicht endlich jetzt, wann dann...
    Schön, dass Du es schaffst, Dir auch langsam Freiräume einzuräumen
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    463

    Standard AW: Mein Weg zu mir

    Ich bin wieder raus aus meiner Angstphase und zurück in meinem für mich normalen Leben. Am Ende ging es schneller, als ich mir das erhofft hatte. Ich hatte jetzt dreieinhalb schwere Jahre, davor 13 Jahre ohne nennenswerte psychische Beschwerden. Es kommt immer mal wieder vor, dass ich „aus dem Leben falle“. Es gibt immer einen Auslöser, der etwas in Gang bringt, was dann sehr lange andauert. Mein Leben gerät in Bewegung und ich brauche mit dem Jahren immer länger, bis sich alles wieder auf normal eingespielt hat. Was früher erst Wochen und dann Monate gedauert hat, braucht mittlerweile längere Jahre.

    Ich bekomme keine Diagnose für meine Zustände, ich weiß nur, dass ich in meiner Familie nicht alleine damit bin, mein Vater, mein Bruder und auch mein Sohn hatten und haben diese Ausfälle, in denen sie dann schlimmstenfalls ihr ganzes Leben umschmeißen.

    Meine Hausärztin sagte mir einmal, manchmal muss man sich einfach damit abfinden, dass man so ist wie man ist. Das ist oft schwer, aber wohl die beste Lösung.
    Liebe Grüße
    Regine

    Leben, einsam und frei wie ein Baum, brüderlich und gemeinsam wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht
    (N.H.)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2013
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    844

    Standard AW: Mein Weg zu mir


    Anzeige
    In der vortrag Auf der cd von roland rosinus sagt er u.a. dass ein sehr wichtiger baustein in der angst bewältigung ist, dass man sich selbst so annimmt , wie man ist und sich selbst lieben soll.
    Man muss nicht everybodies liebling sein.
    Schön, dass es dir wieder gut geht.

Ähnliche Themen

  1. Mein Weg zur EM Rente
    Von Lunie im Forum Erwerbsminderungsrente bei psychischen Erkrankungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2017, 18:43
  2. Mein Weg raus da
    Von Angstmaus im Forum Mein Tagebuch
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.04.2016, 21:06
  3. mein name ist angst
    Von Miss Sophie im Forum Meine Geschichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 21:55

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •