Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Kreislaufkollaps

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    904

    Standard Kreislaufkollaps


    Anzeige

    Anzeige
    Liebes Forum,

    ich habe mir seit letzten Samstag einen heftigen grippalen Infekt eingefangen und gestern in der Frühe ist mir was schlimmes passiert. Ich wurde gegen halb vier wach und habe nur bemerkt dass mir furchtbar übel ist, dann kam irgendwie ein Filmriss und ich fand mich im Flur auf dem Boden liegend wieder. Mir wurde schnell klar, dass ich umgekippt sein muss und dass setzte Panik in Gang. Ich rappelte mich hoch schleppte mich ins Bad und blickte in ein leichenblasses Gesicht im Spiegel und kalter Schweiß brach auf dem ganzen Körper aus.
    Zudem bin ich auch noch irgendwo gegen gelaufen, habe ein großes Veilchen über einem Auge und der Wangenknochen tut weh. Zum Glück war ich nicht alleine und konnte mich nach und nach wieder halbwegs beruhigen und döste dann sogar wieder ein. Beim morgendlichen Aufstehen dann ähnliches, habe aber diesmal bemerkt, dass mir der Kreislauf wegsackt und ging vorsorglich in die Hocke.
    Heute grübel ich dauernd darüber nach, wieso ich mich null an das erinnern kann, was passiert war. Ich bin ja schließlich noch in den Flur gegangen oder gelaufen? Kann man in einem Halbschlaf herumlaufen oder hat mich das Fieber so ausgeschaltet? Bin ich vielleicht nur deshalb umgekippt, weil ich mit dem Kopf irgendwo gegen gelaufen bin?
    Weiterhin hat es meine Angststörung ziemlich angetriggert im Hinblick darauf, was alles so passieren kann. Und ich bin heute ganz ängstlich, wenn ich das kleinste Symptom bemerke, denke ich es geht wieder los. Habe Angst alleine in der Wohnung zu sein, muss aber, da ich in meinem Zustand nicht raus kann und diese "Seuche" auch keinen Besuchern zumuten will.
    Bei meiner Hausärztin war ich, die ist immer ganz entspannt und meinte nur, sowas kann bei einer Grippe schon mal passieren, damit war der Fall für sie erledigt. Einerseits finde ich ihre Entspanntheit gut und andererseits fühle ich mich von ihr manchmal auch nicht ganz ernst genommen.
    Jedenfalls knabber ich da heute ganz schön dran und hoffe, dass das bei mir jetzt nicht ein weiteres Trauma ausgelöst hat. Ausgerechnet jetzt habe ich auch noch drei Wochen Therapiepause.
    Es tut aber gerade gut, dass hier mal loszuwerden.

    LG Silberauge

  2. #2
    Mod i.R. Benutzerbild von Lutz
    Registriert seit
    23.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    3.195

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Hallo Silberauge,

    ich wünsche Dir gute Besserung und das du die Sache gut und folgenlos überstehst.
    Bei Grippe können sich tatsächlich solche Kreislaufdinge einstellen und ein alter Freund von mir hatte sogar ein Herzversagen in der Nacht.
    Insofern hast sogar noch Glück gehabt.
    Liebe Grüße
    Lutz

    Nur wer alle Blickwinkel prüft, weiss, welcher der richtige ist.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sybill
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    1.479

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Das würde mir auch große Angst machen, die Kontrolle so zu verlieren. Ich hoffe, es geht dir besser. Und dein Kreislauf fühlt sich wieder halbwegs stabil an. Ich hätte bestimmt, den Notdienst gerufen, weil Grippe und Herz mir nie ganz geheuer ist.
    Edelfuchs im Morgenrot
    Spinnt sein Netz im Abendrot (M.Oppenheim)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Regine
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    197

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Hallo Silberauge. Die Kontrolle zu verlieren finde ich auch ganz schrecklich, bei mir passiert es ab und zu, bei Infekten, aber auch wenn ich mich zu sehr aufrege.

    Ich wünsche Dir eine gute und schnelle Besserung Deiner Beschwerden.

    LG Regine

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    845

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Liebe Silberauge,
    mir würde es auch so gehen, aber ich wünsche dir, dass es nur ein einmaliges Ereignis war.
    Gute Besserung
    LG
    Seit ich den Tod kenne, lerne ich ohne Angst zu leben.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sybill
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    1.479

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Hallo P.A., wollte dir gerade pn schreiben, konnte ich nicht abschicken, weil dein Postfach voll ist. Vielleicht siehst du es hier!
    Edelfuchs im Morgenrot
    Spinnt sein Netz im Abendrot (M.Oppenheim)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    845

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Habe welche gelöscht, habe vom Forum die Benachrichtigung bekommen.
    Seit ich den Tod kenne, lerne ich ohne Angst zu leben.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    904

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Danke für eure Beiträge!
    Mir geht es inzwischen wieder besser. Habe das schlimmste überstanden, kämpfe aber noch mit Husten und starker Abgeschlagenheit. So doll hat es mich lange nicht mehr erwischt. Nun soll der Frühling endlich kommen, brauche Sonne.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2013
    Beiträge
    3.611

    Standard AW: Kreislaufkollaps

    Ich wünsche dir gute Besserung nach diesem schrecklichen Erlebnis!
    Mich hätte das auch in Panik versetzt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    904

    Standard AW: Kreislaufkollaps


    Anzeige
    Hallo, ich bin gerade ziemlich verzweifelt. Mein grippaler Infekt hat wohl noch eine Fortsetzung. Seit letzter Woche Dienstag habe ich zunehmenden Schulter/Armschmerzen auf der rechten Seite. Anfangs noch erträglich, seit zwei Tagen so schlimm, vor allem nachts, dass ich nur noch weinend durch die Wohnung laufe. Nichts hilft wirklich, Wärme versucht, Kälte versucht. Iboprofen genommen, wirkte etwas, aber der Magen streikt. Mehrmals jetzt mit Iboprofen Schmerzgeel eingerieben, bringt anscheinend gar nix. Heute morgen dann zig Ärzte angerufen, haben mich alle abgewimmelt wegen Überfüllung. Konnte dann doch noch einen Termin für morgen bei einem Orthopäden ergattern, bei dem war ich allerdings früher schon mal, der ist sehr speziell, total unfreundlich etc. Nur was mache ich bis morgen? Halte diese Schmerzen nicht mehr aus und kriege auch langsam Angst, das ich mir bei meinen Umkippen außer dem blauen Auge auch noch die Schulter verletzt habe? Aber der Schmerz begann ja erst Tage später.
    Mir bleibt jetzt nur noch übrig, in die Notfallpraxis zu gehen, die um 16 Uhr öffnet, oder gleich ins Krankenhaus? Oder irgendwie bis morgen durchhalten? Es ist aber wirklich schlimm, kann mich sogar selbst nicht mehr anziehen, kann den rechten Arm nur noch unter höllischen Schmerzen minimal bewegen.
    Was soll ich bloß machen, vor dem Krankenhaus habe ich furchtbar Angst. Weiß jemand vielleicht ein gutes starkes Schmerzmittel, was den Magen nicht so angreift? Das könnte ich ja versuchen mir in der Notfallpraxis verschreiben zu lassen und dann weitersehen.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •