Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Neuer oder alter Therapeut

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    102

    Standard Neuer oder alter Therapeut


    Anzeige

    Anzeige
    Hallo

    Meine Therapie ist seit ca. 2,5 Jahren beendet (ca 1 Jahr lang, alle 3-6 Wochen eine Sitzung).

    Nun würde ich gerne wieder und zweifle was mehr bringt, zur alten Therapeutin, die mich und meine Macken kennt, wobei da 2,5 Jahre ja auch viel sind. Oder eben einen neuen......

    Weiß echt nicht was besser wäre.

    Anzeige
    Liebe Grüße
    Gänseblümchen - Sabrina

  2. #2
    Administrator Benutzerbild von Lunie
    Registriert seit
    21.03.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.307

    Standard AW: Neuer oder alter Therapeut

    Ich würde mir einen neuen suchen.
    Klar, deine Therapeutin kennt deine Macken - aber der neue Thera bringt vielleicht neue Ideen und schlägt andere therapeutische Wege vor.
    Wenn man sehr lange bei dem gleichen Therapeuten ist, kann es passieren, dass man sich "zu gut kennt" und die Behandlung irgendwann genau daran scheitert - sie fährt sich fest, es kommt kein neuer Input.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von rodin
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beiträge
    1.993

    Standard AW: Neuer oder alter Therapeut

    Hallo,

    Ich würde es danach entscheiden wie die Therapie damals für Dich war? Konnte diese Therapeutin helfen oder hast du dir was anderes vorgestellt.

    Ich wüßte eindeutig das ich wieder zu meinem Therapeuten gehen würde.
    Liebe Grüße Rodin

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    102

    Standard AW: Neuer oder alter Therapeut

    Ich kann schlecht abschätzen, was es mir damals gebracht hat, weil ich zeitgleich doxepin genommen habe. Ich war wenige Monate panikfrei, daraufhin wurde Therapie und die Doxepineinnahme beendet. 3 Monate später hatte ich dann den ersten "Rückfall".

    Auf jeden Fall waren es mir zu große Zeitabstände, teilweise bin ich verzweifelt zur Tür raus ohne zu wissen, wie ich die nächsten 3-4 Wochen (oder auch mal länger ) überstehen soll
    Liebe Grüße
    Gänseblümchen - Sabrina

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von pippi1710
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    2.698

    Standard AW: Neuer oder alter Therapeut

    Ich würde mir auch einen neuen Therapeuten suchen, denn vielleicht hat er einfach neue Ideen, wie eh schon geschrieben wurde! und 2 1/2 Jahre sind auch ne lange Zeit, da hast du Recht
    Wie isst man einen Elefanten? Stück für Stück!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2013
    Beiträge
    4.018

    Standard AW: Neuer oder alter Therapeut

    Schon mehrmals begonnen und doch nicht zum fertig schreiben gekommen....jetzt aber:

    Liebes Gänseblümchen, höre mal ganz tief in dich hinein und stell dir vor der Frage, ob neu oder alt, erstmal die Frage, ob du nicht selbst aus der letzten Therapie im Grunde genug Wissen geschöpft hast und eigentlich weißt, was gerade schief läuft.
    Das soll jetzt absolut kein Vorwurf sein, aber ich habe bei mir eben gemerkt, daß mir meine Therapie recht wenig gebracht hat, weil ich im Prinzip im Vorfeld schon immer wusste, was sie mir sagen würde und welche Tipps ich bekommen würde. Gescheitert hat es bei mir dann eher an der Umsetzung.
    Vielleicht brauchst du gerade gar keinen Therapeuten?!

    Du hast geschrieben, daß du sehr viel Stress hast und in deinem Leben gerade auch sehr viel passiert.
    Was würde deine Therapeutin dir raten, was du tun sollst?

    Ich habe zum Beispiel vor fast zwei Jahren damit angefangen Tagebuch zu schreiben. Aber nicht so klassisch. Ich bekam damals zu Weihnachten 2013 einen Buchkalender geschenkt, hatte aber bereits einen. Hm...was mache ich damit. Er landete neben dem Nachtisch und jeden Abend wurde vermerkt:
    Wie war mein Tag?
    Was war besonderes?
    Was war GUT?
    Wie bin ich damit umgegangen.
    Wetter habe ich zum Beispiel auch notiert, um für mich eventuell einen Zusammenhang zu erkennen. Oder die Mens oder wenig Schlaf, besondere Situationen, wie heute, ein Elternabend, eine öffentliche Veranstaltung und und und.

    2015 habe ich mir selbst diesen Kalender wieder gekauft und führe ihn bis heute. Oft schlage ich nach, wenn ich mir nicht sicher bin und sehe dann, daß ähnliche Situationen ähnliche Körperreaktionen hervor gerufen haben.

    Ich glaube ehrlich gesagt, daß du es auch alleine schaffen kannst.
    Du musst deine Stressfaktoren erkennen und schauen, wo du diese raus nehmen kannst. Du weißt, daß du körperlich nicht krank bist und du das alles schon mal geschafft hast.

    Vermutlich müsstest du auf einen Therapieplatz eh eine Weile warten. Was spricht dagegen es erstmal mit anderen Methoden derweil zu versuchen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    102

    Standard AW: Neuer oder alter Therapeut

    Liebe ellmi,

    Genau die selben Gedanken hatte ich auch schon öfters, was würde mich meine alte Therapeutin fragen....

    Wie sieht es mit Sport aus? - Mache keinen

    Sagen Sie immer Nein, wenn Sie möchten? - Nein

    Gönnen Sie sich genug Auszeiten? - Teilweise

    Haben Sie Ihre familiären Probleme gelöst? - Nein

    Wie sieht es mit Ihrer Fortbildung aus? - Habe ich 4 Monate
    nach Therapieende pausiert, bis heute.....

    Planen Sie ihren Tagesablauf? - Nein

    Bekommen Sie Haushalt, Kinder und Arbeit unter einen Hut? - Nein (und darauf würde sie dann antworten "weil Sie Ihren Tag nicht planen")

    Machen Sie täglich etwas zur Entspannung? - Nein

    Achten Sie auf die Bauchatmung? - Ja (Juhuu )

    Meinen Kalender/Tagebuch habe ich neben mir liegen. Reinschreiben muss ich unbedingt öfters, derzeit viellleicht einmal im Monat... ich glaub ich fange jetzt gleich mal an
    Liebe Grüße
    Gänseblümchen - Sabrina

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    102

    Standard AW: Neuer oder alter Therapeut


    Anzeige
    Ich habe mich entschieden doch einen neuen Therapeuten zu suchen, etwas neuer Input von Außen.

    Jetzt habe ich grade mit meiner Krankenkasse telefoniert. Ich hatte ja nicht mehr auf dem Schirm wie viele Sitzungen es genau waren, mir kam es nur wenig vor.
    Von meiner bewilligten Kurzzeittherapie (25 Stunden) wären noch 14 über - macht 11..... was soll man da schon groß lernen

    Ich glaube es schadet also wirklich nicht mich nochmal in Betreuung zu begeben
    Liebe Grüße
    Gänseblümchen - Sabrina

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •